Suche:   

Behörden / Beauftragte

 

Behördern und Beauftragte

Auf dieser Seite haben wir verschiedene Behörden und

weitere öffentliche Instituionen für Euch aufgelistet.


Ausländerbehörde

 * Bearbeitung von Fragen des allgemeinen Ausländer- und Asylrechts, sowie zu

    touristischen und geschäftlichen Aufenthalten
 * Erteilung/Verlängerung von Aufenthaltsgenehmigungen
 * Entscheidung über Aufenthaltsbeendende Maßnahmen
 * Verlängerung von Touristenvisa u.ä.
 * Einbürgerungs- und Staatsangehörigkeitsangelegenheiten

 

 

Landeshauptstadt Dresden
Einwohner- und Standesamt
Abt. Staatsangehörigkeits- u. Ausländerangelegenheiten

Postfach 120020
01001 Dresden
Besucheranschrift
Theaterstraße 13/15
01067 Dresden
Tel. 0351-4886451
Fax. 0351-4886446

Sozialamt

 

 * Zuständig für die Unterbringung von Spätaussiedler/-innen, Asylsuchenden und 

   Kontigentflüchtlingen
 * soziale Betreuung dieser Personengruppen
 * Hilfen nach dem Bundessozialhilfe- und dem Asylbewerberleistungsgesetz
  * Gewährung von laufenden und einmaligen Leistungen an Spätaussiedler/-innen,

    Asylsuchende, Ausländer/-innen und andere Berechtigte
  * Hilfe bei der Wohnraumsuche (siehe unter Abteilung Wohnen) u.a.m.   

 

Sozialamt
Postfach 120020
01001 Dresden
Besucheranschrift:
Junghansstraße 2
01277 Dresden
Tel.0351-4884861
Fax. 0351-4884828
E-Mail: sozialamt@dresden.de


Jugendamt Dresden

Kinder- und Jugendnotdienst

Der Dresdner Kinder- und Jugendnotdienst ist eine Hilfeeinrichtung des Jugendamtes, welche Kinder im Alter von 0-17 Jahren und deren Familien bei der Lösung der unterschiedlichsten Konflikte und Probleme unterstützt. Durch erfahrenes sozialpädagogisches Fachpersonal wird ein 24-Stunden Beratungsdienst angeboten. Die Kontaktaufnahme ist telefonisch oder unter der angegebenen Adresse direkt vor Ort möglich.

Bei schwerwiegenden Problemen und Krisen kann der Kinder- und Jugendnotdienst Kinder und Jugendliche in Obhut nehmen, wenn diese selbst darum bitten, wenn Familien eine Krisensituation mitteilen oder wenn Dritte eine Krisensituation wahrnehmen.

Zugang der Kinder und Jugendlichen:
Selbstmelder/-innen
Fremdmelder/-innen

Unbegleitete minderjährige Flüchtlingskinder werden nach ihrer Einreise in Deutschland vom jeweils zuständigen Jugendamt in Obhut genommen. Sie werden meist vom Bundesgrenzschutz gebracht, kommen aber auch als Selbstmelder/-innen in den Kinder- und Jugendnotdienst.
Sie erhalten eine Erstversorgung, werden zu dem Aufenthalt ihrer Personensorge-berechtigten sowie ihren Fluchtgründen befragt. Eine Kooperation mit dem Familiengericht, der Ausländerbehörde, dem Gesundheitsamt und anderen ist erforderlich. Beratungsgespräche werden im Beisein eines Dolmetschers  bzw. einer Dolmetscherin geführt.

 


 Kinder- und Jugendnotdienst

Jugendamt Dresden

Rudolf-Bergander-Ring 43

01219 Dresden

Tel. 0351- 2754004 (24 Std.)

Agentur für Arbeit


* Erteilung von Arbeitsgenehmigungen für ausländische Arbeitnehmer/-innen
* Vermittlung von Arbeit an Berechtigte
* Gewährung von Leistungen entsprechend der erworbenen Voraussetzungen
* Vermittlung in Umschulungen/Anpassungsqualifizierungen
* Jobvermittlung (Kurzzeitjobs)

 

 

 

 

 

Agentur für Arbeit Dresden
Budapester Str. 30
01069 Dresden
Tel: 01801- 555111 (Arbeitnehmer) *
Tel: 01801- 664466 (Arbeitgeber) *
* Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise abweichend
Fax: 0351- 4751404

E-Mail: Dresden@arbeitsagentur.de

Web: http://www.arbeitsagentur.de/

 

Sächsische Bildungsagentur - Regionalstelle Dresden

 
 * Auskünfte über Schulpflicht der Kinder in Dresden lebender  ausländischer

   Bürger/-innen
 * Bearbeitung von Schulanmeldungen
 * Informationen für Eltern und Kinder über Bildungsmöglichkeiten im Freistaat

   Sachsen und in der Landeshauptstadt Dresden

 

 


 

 

Sächsische Bildungsagentur Regionalstelle Dresden
Postfach 230120
01111 Dresden
Besucheranschrift
Großenhainer Straße 92
01127 Dresden
Tel. 0351-8439300
Fax. 0351-8439301
Web: www.sachsen-macht-schule.de

 

Ausländerbeauftragte  der Stadt Dresden

 

Vorrangiges Anliegen der Arbeit der Ausländerbeauftragten der Landeshauptstadt Dresden ist die bessere Integration ausländischer Dresdner Bürger  und Bürgerinnen in das politische, wirtschaftliche und kulturelle Leben der Stadt.

Ausländische (und natürlich auch deutsche) Bürger und Bürgerinnen können sich mit Bitten und Beschwerden an die Ausländerbeauftragte und ihre Mitarbeitenden wenden.

Sie helfen auch bei der Klärung von Problemfällen in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden.


 Quelle: Landeshauptstadt Dresden

 

Integrations- und Ausländerbeauftragte
der Stadt Dresden

Dr. Uta Kruse
PF 12 00 20
01001 Dresden
Tel.: 0351- 488 2376
Fax.: 0351- 488 2709
E-Mail: auslaenderbeauftragte@dresden.de

 

 


 

Sächsischer Ausländerbeauftragte

Das Amt des Sächsischen Ausländerbeauftragten gibt es seit 1992. Zu Beginn jeder Wahlperiode wählt der Landtag eine Abgeordnete oder einen Abgeordneten aus seiner Mitte zum Beauftragten, der unabhängig und weisungsfrei arbeiten kann.

Sitz der sächsischen Ausländerbeauftragten ist der Sächsische Landtag.

Ziel der Arbeit des Sächsischen Ausländerbeauftragten ist die rechtliche, gesellschaftliche und kulturelle Integration der in Sachsen lebenden Menschen mit Migrationshintergrund. Er setzt sich gegenüber der Staatsregierung und dem Parlament dafür ein, dass die Interessen der Migrantinnen und Migranten in Sachsen angemessen berücksichtigt werden. Dazu arbeitet er unter anderem mit dem Petitionsausschuss des Sächsischen Landtags und mit den kommunalen Ausländerbeauftragten im Freistaat Sachsen zusammen.

Wesentliche Aufgaben des Sächsischen Ausländerbeauftragten:
- jährliche Berichterstattung zur Situation der in Sachsen lebenden Ausländer an das Parlament
- Beteiligung an der Erarbeitung von Gesetzentwürfen, Verordnungen, Verwaltungsvorschriften mit ausländerrechtlichem Bezug
- Stellungnahmen gegenüber dem Petitionsausschuss des Sächsischen Landtags zu ausländerrechtlichen Petitionen
- Vorsitz der Härtefallkommission
- Unterstützung der kommunalen Ausländerbeauftragten und der im Ausländer- und Integrationsbereich aktiven Vereine und Institutionen
- Entgegennahme und Bearbeitung von Bitten und Beschwerden
- Stellungnahmen während der Sitzungen des Sächsischen Landtags zu aktuellen Themen, die in Sachsen lebende Migrantinnen und Migranten betreffen
- deutschlandweite Mitwirkung in verschiedenen Gremien zur Gestaltung der Integrationspolitik, Teilnahme an Konferenzen und Veranstaltungen
- Kontaktpflege zur Bundesintegrationsbeauftragten sowie seinen Kollegen auf Länderebene
- Öffentlichkeitsarbeit und Information der Bevölkerung.

 

 

Stand: April 2011

 

Bild: Pixabay

 

Sächsischer Ausländerbeauftragte

Prof. Dr. Martin Gillo MdL

Bernhard-v.-Lindenau-Platz 1
01067 Dresden
Tel. 0351- 4935171
Fax: 0351- 4935474
Email: saechsab@slt.sachsen.de 
Web: www.offenes-sachsen.de/